06.04.18

Frühling´s-Flower-Friday (wurde aber auch Zeit)


Da steht er also - mein zauberhafter Blumenstrauß, der uns den Frühling ins Haus zaubert. Das war jetzt aber auch schon bitter nötig - denn ich kann das Schmuddelwetter nicht mehr sehen. 
Wenn ich morgens die Jalousie rauf lasse, scheint mir die Sonne entgegen. 
Wenn ich das Fenster aufmache, höre ich die Vöglein zwitschern und frische, klare Luft erfüllt den Raum.
- das ist FRÜHLING und ich liebe ihn :D:D





Die Winterschuhe und Jacken sind schon so gut wie verstaut und die Sommersachen rücken weiter nach vor im Schrank. 
Ich liebe diese Zeit, in der die Schuhe wieder offener, die Blusen wieder luftiger und die Jacken wieder dünner werden. Dann hab ich wieder Lust auf Farben und Muster, egal ob beim Einrichten oder beim Anziehen. Meine neu Lieblingsbluse könnte ein Bild dieses Straußes sein ;) (nur als Beispiel ;D )




Der Frühling bringt eine so tolle Stimmung und dieses ganz besondere Gefühl mit sich. Es heißt ja nicht ohne Grund FRÜHLINGSGEFÜHLE. 
Das Gefühl das ganze Haus auf den Kopf stellen zu müssen um Ordnung zu schaffen und Unnützes los zu werden. 
Das Gefühl alten Balast los werden zu müssen um frei und offen in die Sonnenzeit des Jahres zu starten. 
Das Gefühl unbedingt nach Draußen zu müssen um Vitamin D zu tanken und den Blumen beim wachsen zuzusehen.




Das Gefühl des Frühlings ist einfach herrlich, und genau dieses Gefühl hab ich versucht in meinen Blumenstrauß einzufangen. Frisch, lebendig mit zarten Farbtönen und ganz viel Grün.

Und nachdem ich noch immer keinen passenden Blumen-Abo-Lieferservice in Österreich gefunden habe, werde ich mir einfach selbst alle zwei Wochen bei den Blumenläden in der Stadt einen neuen Strauß kaufen (es sei denn Liebster übernimmt mal einen ;D ). 
Das kommt mir auch ganz gelegen, wo ich mir doch den Spruch "Fahr´ nicht fort, kauf´ im Ort" dieses Jahr mal öfters vor Augen führen und zu Herzen nehmen möchte. 

Also..., ich fahr jetzt mal in den Ort, einkaufen und so ;D
Euch wünsche ich ein herrliches, frühlingshaftes Wochenende mit ganz vielen Sonnenstunden und Temperaturen zum barfußlaufen.

<3 Martina

verlinkt bei Helga und ihrem wunderbaren Flower-Friday

30.03.18

Last-Minute-Oster-Mitbringsel

und schwups die wups steht Ostern vor der Türe.
Wo rast denn bitte die Zeit hin? Sie soll mal lieber wieder zurück kommen!!

Aber ich will ja hier nicht lange rumjammern, denn nachdem ich beim letzten Mal noch so groß geredet habe, von wegen "i´m back" und so. :/ Die anfängliche Motivation und das Ichkannbäumeausreißen-Gefühl hat mich schon bald wieder hängen lassen und sich vom Alltagsstress und Antiworklifebalance ablösen lassen.

Während ich gedanklich einen lässigen, trendigen, immer aktuellen und spannenden Blog im Kopf vor mir sehen habe, hat die Realität mich schon lange eingeholt und eine Woche nach der anderen ist an mir vorbei gezogen. Jetzt, über ein Monat später als geplant, sitze ich nun hier und tippe einen Blogpost zu meinen Osterpresents, anstatt euch von den lässigen neuen Textiltrends im Interiorbereich zu berichten. Aus diesem Blogpost wurde leider nichts, denn wer auf der Messe keine Bilder macht hat dann wohl auch nicht viel dazu zu erzählen - zu erzählen schon, aber ohne Bilder wirds ganz schön langweilig ;) Und auch die vielen anderen Ideen vielen dem Zeitmangel zum Opfer - dieses Biest. :O

Aber da müsst ihr jetzt durch - die Ostergeschenke sind nämlich auch ganz nett geworden :) und auch wenn ein paar sich jetzt denken "pfff, Nett?! Nett ist die kleine Schwester von......" Sehts euch erst mal an!!
Das perfekte Mitbringsel für die Osterfeiertage - für die Schwiegermutter, die Schwester, die Oma, die Freundin,.....







Natürlich kann man sich diese hübschen Blümchen auch einfach fertig kaufen - aber ich finde es immer gleich viel persönlicher wenn es selbst gemacht hat. Die Drumherummaterialien hatte ich alle Zuhause (bis auf das Heu, das hat meine Schwester gesponsert). 

Am Sonntag werden die kleinen Nettigkeiten dann hoffentlich gefunden, wenn der Osterhase sie versteckt ;)

Jetzt wünsche ich euch noch eine ganz wundervolle Zeit mit euren Liebsten - genießt das lange Wochenende und macht´s euch fein :)

<3 Martina

 

19.02.18

Willkommen in meiner ganz persönlichen Wellnessoase

Wunderschönen Montag meine Lieben.
Heute gibt's mal wieder neue Bilder aus dem Badezimmer. Warum und wieso ich es so sehr mag und ich mich in diesem Raum so wohl fühle gibt's in diesem Post zu lesen.
 

..... Es ist wieder mal Zeit für ein heißes, schaumiges Bad. Oder was sagt ihr? Also das ist so ziemlich das Einzige auf das ich mich immer freue, wenn die Tage eisig kalt sind. Und wenn ich hier so aus dem Fenster schaue siehts ganz so aus als würde der Winter noch ein wenig bleiben wollen, bis er vom Frühling abgelöst wird. 
 

Das Badezimmer zählt ja zu meinen abosluten Favorites bei uns im Haus. Vielleicht weil die Aussicht so genial ist, oder es mit den vielen Pflanzen (die rechts im Bild ist schon wieder umgezogen, war wohl nicht ganz ihr Standort) so tropisch wirkt, oder weil man jeden Morgen wenn man es betritt, das Gefühl hat man habe in Norwegen in einem kleinen Fischerhaus übernachtet. 


Ich bin mir sicher, dass einer der Hauptgründe, warum ich mich im Bad so wohl fühle der ist, dass wir das Fenster durch eine Balkontür getauscht haben - es gibt dem Raum so viel mehr Licht, Dimension und Weitblick. Mehr natürliches Licht in den Raum zu bringen ist sowieso immer eine gute Entscheidung.
 

Was sicherlich auch für das gute Licht, auch an düsteren Tagen, verantwortlich ist, sind die vielen Spiegel. Ganz klar, dass man im Badezimmer sowieso einen Spiegel hat - wir haben diesen nur etwas größer ausfallen lassen und haben auch in der Schranknische noch einen verbaut. Der Schrank ist zugleich unsere Treppe die auf der anderen Wandseite verläuft - wir haben die Schränke in der Mitte geteilt und somit haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. ;) Die Treppe hat leider noch keine Stufen drauf, was aber im Moment nicht schlimm ist, da sie sowieso nur in den Dachboden führt und somit nicht wirklich oft benutzt wird.


Zu unserer Teppe gibt es noch mal einen ausführlichen Blogpost wenn sie fertig ist - tolle Ideen soll man ja bekanntlich teilen ;) 
Ich verabschiede mich jetzt in die neue Woche, in welcher ich mit Sicherheit das ein oder andere heiße Schaumbad nehmen werde - bei vorausgesagten zweistelligen Minusgraden bis zum Wochenende gut vorstellbar.

<3 Martina 

05.02.18

I´m back und was ich dieses Jahr geplant habe

Wie lange ist es bitte her, dass ich mich hier gemeldet habe?! Im neune Jahr noch gar nicht :O Brauche ich jetzt eine Entschuldigung, Erklärung, muss ich mich rechtfertigen? Nein, ich denke nicht. Jeder Blogger kennt wohl diese Phasen, in denen es einfach nicht läuft - das Licht für die Bilder passt nie so richtig - wenn es dann mal passt ist nicht geputzt und aufgeräumt - wenn man dann mal Zeit zum putzen und aufräumen hat, ist es schon wieder zu dunkel zum fotografieren - es fehlt an Zeit, Motivation,.. - es ist ein Teufelskreis. 

Aber ich bin nicht zurück gekommen um darüber zu jammern, dass mir im letzten Monat die Motivation abhanden gekommen ist, sondern um jetzt endlich ins neue Jahr und somit auch gleich in den Frühling zu starten. Mit all seinen Veränderungen, Neuigkeiten, Vorhaben und Lichtblicken blicke ich gespannt nach Vorne und freue mich nun endlich auch auf alles das, was das Jahr mit sich bringen wird - spät aber doch ;)
 


Ein Vorhaben für dieses Jahr ist ganz klar, dass ich regelmäßig frische Blumen im Haus haben will. Sie bringen so viel Freude und Frische in die Räumlichkeiten und außerdem erfreut mich dieser herrliche Anblick jedes Mal aufs Neue.





Weiters wird es noch eine kleine Veränderung auf dem Blog geben - oder eher bei den Bildern, das hoffe ich zumindes, denn ich will es dieses Jahr unbedingt schaffen einen Fotografiekurs zu besuchen. Schon seit ich vor drei Jahren die Spiegelreflex gekauft habe steht dieser Wunsch auf der Liste - dieses Jahr will ich das endlich erledigen. Dann werden die Bilder auf dem Blog hoffentlich auch besser, als jetzt mit Automatik ;)


 man beachte bitte nicht die fehlende Glühbirne.

 


Ohne jetzt ALLE meine Vorhaben für das Jahr 2018 mit euch durchzubesprechen, ein paar Dinge gibt es schon noch von denen ich euch gerne vorab berichten möchte (vielleicht auch in der Hoffnung es dann wirklich umsetzen zu müsse, weil ichs ja schon rausposaunt habe;)). Ich will die Kredenz im Esszimmer endlich streichen - den Ton weiß ich noch nicht genau - habe mir mal drei Farben (wohl eher Non-Colours) besorgt und werde dann nach Lust und Laune loslegen und mich entscheiden.


 

Das Kredenzprojekt ist eines von vielen DIY´s, welche ich dieses Jahr umsetzen möchte. Es schwirren mir noch viele weiter im Kopf rum - mal schauen was ich alles schaffe. Außerdem möchte ich das Schlafzimmer und Wohnzimmer, sowie die Treppe endlich fertig stellen, oder besser gesagt fertig stellen lassen ;) Nach und nach werde ich dann alle Räume im Detail zeigen, mit Grundriss, Deko, von wo was ist und blablabla.

Bis es soweit ist, verabschiede ich mich - dieses Mal aber nicht für einen ganzen Monat - und freue mich jetzt auch wieder häufiger bei den ganzen anderen tollen Blogs vorbeizuschauen. I´m back :D

<3 Martina

26.12.17

gesunde Leckereien für Fellnasen

Weihnachtsfeiertag der Zweite. So viel essen ist direkt anstrengend. Vor allem wenn man, so wie wir, nur isst, Geschenke auspackt, einen kurzen Spaziergang macht, wieder isst und schläft, bis das Ganze am nächsten Tag von Vorne los geht. 
Damit auch die Vierbeiner nicht zu kurz kommen bei den Schlemmereien, haben sie zu Weihnachten selbst gemachte Leckerlies bekommen.


Das Rezept, welches ich leicht abgewandelt habe, hab ich bei der lieben Christine von White and Vintage gesehen und gleich gewusst, das muss ich unbedingt nachbacken. Es geht wirklich sooo einfach - und wenn man, so wie ich, den Thermomix zur Hilfe nimmt, gehts gleich noch viel schneller. ;)
  • 150 gr Vollkornmehl
  • 100 gr Haferflocken
  • 1 Banane
  • 1/2 Apfel
  • 1 Karotte
  • 1 Ei
  • 3 EL Joghurt
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Schuss Wasser 
Zuerst die Früchte schneiden und zermixen - dann den Rest dazu mischen und alles gut durchkneten. Wenn der Teig nicht mehr zu klebrig ist und sich schon gut vom Rand löst, könnt ihr ihn ausrollen und die kleinen Leckereien ausstechen - diese gebt ihr bei 160° Heißluft für ca. 15 Minuten in den Ofen - abkühlen lassen und an die Vierbeiner verteilen.




Und weil sie bei uns unterm Baum standen, mussten sie natürlich auch hübsch verpackt werden. Dazu hab ich sie gerecht aufgeteilt und in Tüten gegeben - es bekamen nicht nur die hauseigenen Fellnasen eine Tüte, sondern auch die Katze meiner Schwester, die meiner Eltern, Bambi und Feline und natürlich Mona und Paula -  unsere beiden Fellnasen. 




Und während die Vierbeiner an ihren gesunden Knochen rumbeißen, sind wir schon wieder auf dem Weg zur nächsten Verwandtschaft - zum Essen versteht sich ;)

Habt noch ein paar schöne Feiertage. Bis bald

<3 Martina